Homepage gemischter Chor Volkholz


Direkt zum Seiteninhalt

Besuchte Sängerfeste

Vorstand & Chor > Sängerfeste


Wenn Piraten, Häftlinge und Nonnen singen
11.02.2013 | 10:00 Uhr

Wenn Piraten, Häftlinge und Nonnen singen
Toll kostümiert präsentierte sich auch der Frauenchor Banfe bei den Liedvorträgen.
Banfe. Für einen Abend schien die Banfer Festhalle nicht mehr im südlichen Teil des Wittgensteiner Landes, sondern an den Ufern des altehrwürdigen Vaters Rhein zu liegen. Kreativität, Unterhaltung, Lockerheit, Temperament und dabei das „Heile, heile Gänschen“ Ernst Negers neben der „Barbara Ann“ der Beach Boys - Kennzeichen des „Karnevalistischen Liederabends“, zu dem der Frauenchor Canticum Novum Wittgenstein aus Anlass seines 15-jährigen Bestehens eingeladen hatte.


Im Jahr 1998 als neunköpfiges Ensemble gegründet, gehören Canticum Novum Wittgenstein heute 22 Sängerinnen an. Schon ein Jahr nach der Gründung stellte sich der Chor unter der Leitung von Katja Kaiser dem Leistungssingen der Stufe I im Chorverband Nordrhein-Westfalen und schloss die Reihe der Leistungssingen in 2004 mit dem Erreichen des Meisterchortitels ab. Ein Jahr später erreichten die Sängerinnen beim Zuccalmaglio-Volksliederwettbewerb die Tageshöchstwertung und den Titel eines Volkslieder-Leistungschors. In der Folgezeit wurde nicht nur der Meistertitel verteidigt, sondern eine große Zahl weiterer Wettbewerbserfolge hinzugefügt.

Und mit ihrer Geburtstags-Party zeigten die Sängerinnen um die Vorsitzende Anne Gerhardt, dass sie auch als Veranstalter die richtigen Töne treffen. Denn die Zeiten, in denen Chorkonzerte stets nach einem bestimmten und immer gleichen Muster gestaltet wurden, sind schon lange vorbei. Wie das anders geht und wie vielseitig reine Gesangskonzerte veranstaltet werden können, erlebte am Samstagabend eine große Zahl an Besuchern in der Banfer Festhalle.

Stimmungsvolle Lieder
Zu hören waren ausschließlich stimmungsvolle Lieder, die von den achtzehn teilnehmenden Chören mit viel Temperament dargeboten wurden. Da gab es das „Likörchen für das Frauenchörchen“ der Niederlaaspher Sängerinnen, „Die alten Säcke“ des MGV Liederkranz 1893 Puderbach und „Die flotten Pflaumen“ der Chorgemeinschaft Eintrachtchöre Laasphe. Nicht zu vergessen die „Diplomatenjagd“ und „The drunken sailor“ der nach dem „Fluch der Karibik“ herrlich kostümierten Frauen und Männer des Gesangvereins Volkholz 1926. Mit den schwungvoll präsentierten „Que sera, sera“ und „Amsterdam“ sowie ins Auge fallenden Verkleidungen punkteten die Sängerinnen des Frauenchors 1970 Banfe.

Viel Beifall gab es auch für den MGV Concordia Arfeld 1875 für die „Deutschmeister“ und „Rot sind die Rosen“, den Fastnachtsklassiker „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ des MGV 1880 Niederlaasphe, die „Zwei kleinen Italiener“ von Canticum Novum Wittgenstein und den „Country Roads“ des Frauenchors 1967 Fischelbach.

Überzeugend auch die Auftritte des GV Sangeslust Laaspherhütte-Herbertshausen, des Wallauer Frauenchors, der Amici del Canto aus Holzhausen, der Concordia Chöre aus Mornshausen und des Gemischten Chores Pro Vocale aus Puderbach. Last but not least waren da noch die ausgezeichneten Stimmen des MGV Einigkeit Rinthe 1947, des MGV Lyra Rückershausen 1926, des Gemischten Chores Schameder 1903 und des MGV Sangeslust Birkefehl, die vor allen Dingen durch eine vorbildliche rhythmische und harmonische Sicherheit sowie einen großen Gestaltungswillen beeindruckten.

Die Gäste konnten sich über eine abwechslungsreiche Geburtstagsfeier freuen, deren gelungene Moderation in den Händen von Adelheid Kuhli lag.

Text und alle Fotos von Wolfgang Thiel


Homepage | Vereinschronik | Vorstand & Chor | Veranstaltungen | Volkholzer Köstlichkeiten | Impressum / Kontakt | Termine | Sitemap

Suche
Besucherzaehler

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü